Probleme lösen

In letzter Zeit gab es viele Schwierigkeiten und wir mussten einige Probleme lösen auf Freunde.one: die Seitenladezeit war viel zu langsam. Es dauerte ewig bis die ersten Inhalte angezeigt wurden. Dann ist das Nachrichten System ausgefallen. Und die Notifications liefen nicht. Der Login via Facebook und Google war auch nicht möglich. Probleme über Probleme und das bei einer Seite, hinter der kein großes Support Team steht. 

 

Aufgeben?

Probleme und Schwierigkeiten wie diese kennen wir alle. Aus dem privaten Bereich, wenn es mal nicht rund läuft aber auch beruflich. Das Leben ist voller Höhen und Tiefen und manchmal spielt es komplett verrückt. Was kann ich in einer solchen Situation tun? Aufgeben und hinschmeißen, den ganzen Mist einfach liegen lassen und abhaken? Es ist verlockend und in manchen Fällen tatsächlich die beste Lösung. Es kann aber auch fatal sein, den Kopf in den Sand zu stecken. 

 

Fehleranalyse

Ob nun hinschmeißen oder weitermachen besser ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Wenn du Probleme lösen möchtest musst du dich zunächst mit der Ursache befassen. Es gibt hierbei zwei Sorten, die du deshalb kennen musst: 

  • Die Ursache sitzt außerhalb. Nehmen wir an, schlechtes Wetter ist das Problem. Oder die Schwangerschaft einer Arbeitskollegin und der Ausfall auf Grund dessen. Es sind Situationen, die dich betreffen weil du unmittelbar die Auswirkungen spürst. Ändern, kannst du diese Ursachen jedoch nicht. In einem solchen Fall kannst du versuchen, einen Weg zu finden, wie du mit dem Problem klar kommst (ignorieren, relativieren, umgehen).
  • Die Ursache bin ich. Wenn du selbst das Problem bist, dann herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle, denn du hast die besten Chancen, das Problem in den Griff zu bekommen. Die größte Hürde ist die Selbsterkenntnis. Diese Hürde hast du bereits genommen und bist deshalb auf einem guten Weg auch das Problem zu lösen. Lies unten weiter.
  • Die Ursache ist nicht bekannt. Plötzlich grüßt mein Nachbar nicht mehr. Von heute auf Morgen schreibt mein Kind schlechte Noten – warum? Es gibt Probleme, deren Ursache sehr verzwickt und deshalb nicht direkt sichtbar ist. Manchmal sind es auch mehrere Ursachen die zusammenspielen. Frage nach, wenn dir etwas seltsam vorkommt. Sprich den Nachbar an, der nicht mehr grüßt. Frage dein Kind und rede mit deinen Mitmenschen. Im Gespräch lässt sich die Ursache viel einfacher feststellen und oftmals sogar auch das Problem direkt lösen. 

 

Wie kann ich meine Probleme lösen

Wenn du selbst das Problem bist, ist das gut, weil du an dir selbst arbeiten kannst. Du kannst andere Menschen nicht verändern und niemanden erziehen. Du kannst nur an dir selbst arbeiten und Möglichkeiten lernen, wie du mit dem Verhalten anderer und bestimmten Situationen besser umgehen kannst.

Love it, change it or leave it

In dieser kurzen und knappen Phrase steckt so viel Wahrheit. Du dein Umfeld nur in sehr beschränktem Maße ändern. Manchmal hilft es also, sich mit der Situation anzufreunden. Der längere Weg ins Büro kann etwa zum lesen, entspannen und Musik hören genutzt werden. Die langweiligen Geschichten deiner essgestörten Arbeitskollegin sind für dich nicht spannend aber zeigen dir, dass es dir vergleichsweise gut geht. Du kannst aus ihnen lernen und somit das Problem in etwas positives verwandeln. 

„Change it“ bedeutet, dass du das Problem aktiv angehst. Ein Jobwechsel etwa, wenn du seit Monaten unglücklich mit deinem Arbeitgeber bist. Es kann aber auch ein neues Hobby sein, etwa wenn du neue Freunde finden oder mehr Abwechslung in dein Leben bringen möchtest. Du hast es in der Hand. Jeden Tag kannst du etwas verändern. Versuche, ein großes Ziel in viele kleine Teilschritte zu brechen, weil es dir dann leichter fällt. Nimm dir für jede Woche ein kleines Teilziel vor. 

„Leave it“ könnte man jetzt mit „hinschmeißen“ übersetzten aber so ist es nicht gemeint. Manchmal ist es einfach besser, alte Themen abzuhacken und nach vorne zu blicken. Wenn eine Situation so richtig verkorkst ist, kann ein Neuanfang Wunder wirken. Getrennt glücklich leben ist eine Alternative, wenn die Beziehung so gar nicht mehr funktioniert. 

 

Probleme lösen mit Fragen

Es gibt eine ziemlich gute Fragetechnik, weil du mit ihr die Ursachen der Probleme ermitteln kannst. Sobald du die Ursache kennst, tust du dir viel leichter bei der Lösungsfindung. Wir nehmen den Datenschutz ernst, die Fragen werden deshalb nicht als Online Umfrage zur Verfügung gestellt sondern ganz anonym als PDF zum Ausdrucken. 

Kostenlos downloaden

 

Und was haben wir gemacht?

Eine Plattform wie Freunde.one macht auch ständig Probleme. Die oben genannten Probleme waren für uns echt heftig und „leave it“ deshalb sogar kurzzeitig eine Option. Wir haben das oben genannte Problem aber gelöst indem wir den Zeitpunkt analysiert haben. Mit einem bestimmten Software Update am letzten Mittwoch sind die Probleme aufgetreten. Unser Server Mäuschen hat aus dem Backup vom Mittwoch die betroffenen Dateien gefischt und so konnten wir die Probleme lösen ohne dass Daten verloren gegangen sind. 

 

Wie löst du Probleme? Schreib es hier in die Kommentare:

5 Kommentare

  1. Sabrina Fuchs

    Bei Geldproblemen helfen eure Tipps nicht. Aber bei sozialen Problemen ist das schon hilfreich. Interessanter Ansatz jedenfalls.

  2. walterstocke

    hier kam öfter die Nachricht: jemand interessiert sich für dich. Das kann man nicht öffnen. Nichts. Offensichtlich nur eine Vortäuschung, um den Eindruck einer funktionierenden Webseite zu machen.

    • Peter

      Hallo Walter, der Hinweis „jemand interessiert sich für dich“ kommt immer dann, wenn jemand dein Profil besucht aber die Person nicht eingeloggt ist. Freunde.one weiß dann einfach nicht, wer dich besucht hat und kann dir deshalb auch leider den Namen nicht anzeigen.

      Besucht dich eine Person, die hier angemeldet ist, dann wird auch der jeweilige Profilname mit angezeigt. Viele Grüße, Peter

Einen Kommentar abschicken

Probleme lösen